Ich bin selber Grossmutter von 2 temperamentvollen

Enkelkinder. Ich erwähne ganz bewusst ‘Grossmutter’, weil damals vor 5 Jahren konnte ich mir nicht vorstellen, dass mein erster Enkel Neill mich Oma, Grosi, Nonna oder wie auch immer nennen könnte. So entschied ich, dass ich mit meinem Vornamen angesprochen werden möchte. Mein Mann trug den Entscheid mit und so nennen uns beide Enkelkinder beim Vornamen. Heute bin ich nur dem Aussehen nach eine ‘Grossmutter’.


Es kam der Zeitpunkt, da fragte Neill: Wer ist denn mein Opa und meine Oma?
Kürzlich bin ich auf das Magazin ‘Grosseltern’ gestossen. Seit einem Jahr erscheint die Zeitschrift und berichtet über das Leben mit Enkelkindern. Die Grossmutter-Generation hat sich stark verändert. Viele leisten eine unterstützende und regelmässige Rolle in der Kinderbetreuung. Wenn ich am Montag, an meinem Grossmutter-Tag, mit den Kids unterwegs bin begegne ich vielen Gleichgesinnten, die diese Rolle ebenfalls wahrnehmen. Für Grosseltern ist es eine willkommene Abwechslung zusammen mit den Kids etwas aussergewöhnliches zu erleben. So trifft man sich!

Grosseltern übernehmen Betreuungsaufgaben

Die heutigen Grosseltern übernehmen oft Betreuungsaufgaben, damit die Tochter oder Schwiegertochter weiterhin berufstätig bleiben kann. Diese Entwicklung ist für alle Beteiligten wichtig. Die Mutter hat den Rücken frei und kann sich ihrem Beruf widmen im Wissen, dass es dem Kinde gut geht. Im Gegenzug können die Grosseltern den Tag mit dem Enkelkind frei gestalten.

Es war schon während meiner Kindheit üblich, dass die Grossmutter aktive Unterstützungsarbeit in der Familie leistete. Unsere Familie war kinderreich und die Mutter konnte unmöglich mit der Betreuung alleine zurecht kommen. Ich erinnere mich an mein Grosi, das wir als Kinder liebten. Nicht nur deswegen, weil sie immer gegen den Willen meiner Mutter Süssigkeiten auf unsere Kopfkissen legte. Ganz bestimmt erfreute auch sie sich an uns Enkelkinder.

Zeitschrift Grosseltern über das Leben mit Enkelkindern 

Die Zeitschrift Grosseltern gibt viele nützliche Tipps und Anregungen von und für Grosseltern wie sie Enkelkinder erleben und unterhalten. ‘Grosseltern’ ist das Schweizer Magazin für alle stolzen Grosseltern mit einem unendlich breiten Themenspektrum.

  • Verse
  • Sprüche
  • Reime
  • Kindgerechte leckere Rezepte
  • Umgang mit Tiere
  • Aktuelle Buch- und Filmtipps
  • Basteltipps
  • Outdoor Aktivitäten
Mit Reportagen wie; Was erleben Grosseltern, wenn Enkelkinder wegen einer Scheidung aus den Augen verloren gehen? Grosseltern möchten ihre Enkelkinder gerne aufwachsen sehen. Sehr oft bedeutet dies Sehnsucht und Schmerz für die Enkelkinder wie auch für Grosseltern.
Die Redaktion von Grosseltern stellt im Hinblick auf die Parlamentswahlen Fragen an Politiker:
  • Was tut die Partei, um Grosseltern zu unterstützen?
  • Weshalb sind Grosseltern für die Gesellschaft in der Schweiz wichtig?
  • Haben Grosseltern genügend Rechte?
Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus unendlich vielen Themen. die in der Zeitschrift Grosseltern angeboten werden. Sind Sie Grosseltern? Es lohn sich, das Magazin für die gemeinsame Zeit mit den Enkeln zu abonnieren.

Eine clevere Geschenkidee und kleines Dankeschön

Grosseltern Abo